1. Kranz für Martin Schuler aus Wädenswil

Am Sonntag 24. Juli 2021 fand das Glarner-Bündner Kantonalschwingfest statt. 128 Schwinger griffen an diesem heissen Tag in Näfels im Sägemehl zusammen. COVID-19-bedingt konnten nur wenige Zuschauer dieses Spektakel live verfolgen.

Mit dabei war auch Martin Schuler aus Wädenswil sowie sein Clubkollege Remo Lusti aus Zürich. Sie traten für den Schwingklub am Zürichsee linkes Ufer in die Hosen.

«Ich bin mit einem guten Gefühl aufgestanden», meinte Martin Schuler. Und dieses Gefühl sollte sich am Ende des Festes auch bestätigen.

Die ersten zwei Gänge konnte er für sich entscheiden. Die Note 9.75 gab es gegen Fabio Castelli und eine glatte 10 erschwang er sich gegen Mauro Gartmann (Teilverbandskranzschwinger). Das dritte Duell endete leider gestellt. Dieser Gang gegen Fabian Rüegg (Kantonalkranzschwinger) war ziemlich ausgeglichen.

Im vierten Gang griff Martin Schuler mit Roman Hochholdinger (Teilverbandskranzschwinger) zusammen und begrub diesen unter sich. Für diese Leistung wurde ihm 9.75 auf seinem Notenblatt geschrieben. Nach diesem Gang führte er immer noch die Gesamtrangliste an und sorgte somit für eine Überraschung an diesem Fest.

Im 5. Gang wurde ihm Sandro Schlegel zugeteilt, wiederum ein Teilverbandskranzschwinger. Leider musste sich Martin Schuler in diesem Duell geschlagen geben.

Nun stand der 6. und letzte Gang an. Dieser war für Martin Schuler sehr entscheidend. Gekonnt drückte er Enrico Joos ins Sägemehl und bekam dafür die Note 9.75. Somit war klar, dass Martin Schuler den ersehnten 1. Kranz gewonnen hatte. Wir gratulieren ihm herzlich zu dieser grossartigen Leistung und sind sehr stolz auf unseren „Neukranzer“ im Schwingklub am Zürichsee linkes Ufer.

Martin Schuler: «Ich habe mich sehr über den ersten Kranz gefreut. Es ist ein überwältigendes Gefühl».

Am Abend wurde dann der Erfolg in der neuen Schwinghalle Beichlen gebührend mit Familie, Trainer, Freunden und Kollegen gefeiert. Martin Schuler: „Es isch eifach schön gsi, dass so vill Bekannti spontan mit mir sind go fiere und mini gross Freud mit mir teilt händ –danke villmal“!

Höck in der neuen Schwinghalle

Ab September 2021 treffen wir uns immer am 1. Mittwoch im Monat in der neuen Schwinghalle Beichlen.
Wir schauen den Jung- und Aktivschwingern beim Training zu (ab 18:30 Uhr) und pflegen anschliessend die Kameradschaft. Es gibt immer etwas »Kleines» zum Essen und Getränke hat es genügend vor Ort.

»Chum au – mir freued eus uf din Bsuech!»

Schwingfeste

Das 2. Moos-Schwinget findet am Samstag 17. Juli 2021 im Moos in Schönenberg statt. Anschwingen 11:00 Uhr.

Das Buebeschwinget Hirzel wird dieses Jahr ausnahmsweise nicht im Hirzel stattfinden, sondern am Sonntag 18. Juli 2021 im Moos in Schönenberg. Anschwingen 09:00 Uhr.

Der Vorstand

Video

Neubau Schwinghalle Beichlen, Wädenswil

Sei Teil von diesem Projekt und werde Gönner oder Sponsor!

So unterstützt du unsere traditionsverbundene Jugend, bei welcher Bodenständigkeit, Respekt und Swissness gross geschrieben wird!

Wir möchten unseren Piccolos, Jung- und Aktivschwingern eine zeitgemässe Infrastruktur bieten, wo sie ihren geliebten Sport betreiben und Kameradschaften pflegen können – wie dies bei anderen Sportarten schon längst der Fall ist.

  • Dir können wir eine ausgezeichnete Werbeplattform bieten – siehe die Übersicht der verschiedenen Sponsoringmöglichkeiten.
    Auch Stillschweigen über ein Sponsoring kann vereinbart werden.
  • Für ergänzende Fragen stehen wir selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung. Kontaktiere uns – wir werden uns umgehend melden.

3 Zweige am Glarner Kantonalen Nachwuchsschwingfest

Am 30. Mai 2019 fand in Glarus das Glarner Kantonale Nachwuchsschwingfest statt. Bei angenehmen Temperaturen konnten die insgesamt 355 Nachwuchsschwinger ihr bestes geben. Leider konnten nicht alle der 9 angetretenen Schwinger vom Schwingklub am Zürichsee linkes Ufer mit ihrer Leistung überzeugen. Nur drei Nachwuchsschwinger sicherten sich den begehrten Zweig.

Im Jahrgang 2003 – 2004 war dies Silvan Zollinger mit Total 56 Punkten. Er konnte mit 3 gewonnen, 2 verlorenen und einem 1 gestellten Gang  den Rang 9b belegen. Im Jahrgang 2005 – 2006 konnte sich Marco Waldmeier mit 57 Punkten, 4 gewonnenen, 1 verlorenen und 1 gestellten Gang auf den Rang 7a platzieren. Kevin Rusterholz startete im Jahrgang 2009 – 2001. Er kämpfte sich auf den 5. Rang mit 5 gewonnenen und 1 gestellten Gang mit 57.75 Punkten.